2022 – ein Zwischenstand

Zum Jahresanfang hatte ich eine wenig optimistische Neujahrsbotschaft in diesem Blog veröffentlicht und vor diesem Hintergrund ist es an der Zeit, zur Mitte des Jahres einen vorsichtigen Blick auf die Entwicklung und aktuelle Ereignisse zu wagen.

Corona ist aus den Medien verschwunden, obwohl im Hinterzimmer von unserem Corona-Karl schon mit Hochdruck an den Herbstmaßnahmen gearbeitet wird. Dass alle Fallzahlen trotz beendeter Maßnahmen rapide sinken und die Impfung nachweislich NICHTS mit Immunität zu tun hat, scheint dabei nicht zu interessieren. Repression im Sinne der aktuellen politischen Zielsetzungen ist offensichtlich mit Corona salongfähig geworden und Politiker sehen diese neuen Möglichkeiten der Regierung eher als Geschenk, denn als Belastung. Bis Ende April gab es beim RKI in den Wochenberichten die Vergleichswerte Ungeimpft, zweifach Geimpft und Geboostert, welche klar zeigen, dass ungeimpfte Menschen deutlich seltener an Corona erkranken. Vorteile der Impfung können lediglich in den Verlauf der Erkrankung interpretiert werden, was jedoch rein gar nichts mit Immunität zu tun hat.

„2022 – ein Zwischenstand“ weiterlesen

Ungeimpft

aus aktuellem Anlass und ohne direkten Bezug zu Klimathemen …

Corona-Impfstoffe: Professoren beweisen tödliche Wirkung (anonymousnews.org)

Seit Monaten leben wir nun als Familie mit den Einschränkungen, welche man als gesunder symptomloser Mensch zu ertragen hat, vorgeblich um das Gemeinwohl nicht zu gefährden. Dabei ist mittlerweile erwiesen, die Impfung schützt nicht vor der Infektion und geimpfte Bürger sind ebenso infektiös (ansteckend). In Österreich wird derzeit überlegt, den zweifach Geimpften ohne Booster gar den Impfstatus abzuerkennen, während man hierzulande seinen Status von geimpft nach ungeimpft wechselt, sobald sich Symptome einer Corona-Infektion zeigen. Was das wohl für die Statistik und das Narrativ von der Pandemie der Ungeimpften bedeuten mag?

Das glauben Sie nicht? Ist aber so, denn nur weil bei ARD und ZDF nicht drüber geredet wird, ist es trotzdem die reale Faktenlage. Sie können im Gesetzestexten selbst nachlesen, wer als geimpft gilt, denn das wurde dort haarklein definiert. Der Text nutzt das Wort „asymptomatisch“, dies muss zutreffen, um als geimpft zu gelten. Auf Basis dieser Definition zählt also wirklich JEDER Corona-Intensivpatient als ungeimpft und so kann man noch nicht einmal behaupten, das Narrativ von der Pandemie der Ungeimpften sei eine Propagandalüge – was es natürlich ist. Vor einer Woche gab es die Meldung, dass ein belgisches Forscherteam Corona in eine Antarktisstation eingeschleppt hat, obwohl da nicht ein einziger Ungeimpfter mit von der Partie war – ein wirklich exemplarisches Beispiel, welchem Schwachsinn all die aufsitzen, die das Märchen von der Pandemie der Ungeimpften glauben. Leider kenne ich selbst mehr als genug dieser Propagandaopfer.

„Ungeimpft“ weiterlesen

Weshalb die Impfung keine Option für mich ist

Ein ganz persönliche Stellungnahme

Eine Impfung, erst recht auf Basis einer neuen „Vektor“ oder mRNA Methode und vor dem Hintergrund der nicht hinreichenden Testphase, ist in erster Linie eine Frage der Überzeugung und des Vertrauens, denn Fakten zu Langzeitwirkungen existieren nicht, die Zulassung der Impfstoffe ist Situationsgebunden und geleakte Verträge der Pharmaindustrie zeigen, dass man dort jedes mit der Impfung einhergehende Risiko von sich weist. Allein deshalb ist eine Abwägung von Risiken gar nicht möglich, da diese als weitgehend unbekannt einzustufen sind. Jüngste Klagen wegen Impfschäden wurden übrigens abgewiesen, da ja keine Impfpflicht bestanden hätte.

Eine Impfung ist also eine persönliche Entscheidung, und da die Impfung nachweislich NICHT vor der Infektion und Infektiösität schützt, ist auch das Solidaritätsargument nichts als ein mit moralischem Kalkül eingesetztes Druckmittel.

Doch lassen wir die Fakten für sich sprechen und ziehen sie ihre eigenen Schlussfolgerungen aus der sich ergebenden Lage:

„Weshalb die Impfung keine Option für mich ist“ weiterlesen