Weshalb die Impfung keine Option für mich ist

Ein ganz persönliche Stellungnahme

Eine Impfung, erst recht auf Basis einer neuen „Vektor“ oder mRNA Methode und vor dem Hintergrund der nicht hinreichenden Testphase, ist in erster Linie eine Frage der Überzeugung und des Vertrauens, denn Fakten zu Langzeitwirkungen existieren nicht, die Zulassung der Impfstoffe ist Situationsgebunden und geleakte Verträge der Pharmaindustrie zeigen, dass man dort jedes mit der Impfung einhergehende Risiko von sich weist. Allein deshalb ist eine Abwägung von Risiken gar nicht möglich, da diese als weitgehend unbekannt einzustufen sind. Jüngste Klagen wegen Impfschäden wurden übrigens abgewiesen, da ja keine Impfpflicht bestanden hätte.

Eine Impfung ist also eine persönliche Entscheidung, und da die Impfung nachweislich NICHT vor der Infektion und Infektiösität schützt, ist auch das Solidaritätsargument nichts als ein mit moralischem Kalkül eingesetztes Druckmittel.

Doch lassen wir die Fakten für sich sprechen und ziehen sie ihre eigenen Schlussfolgerungen aus der sich ergebenden Lage:

–          Die Bundesregierung einigt sich im Frühjahr 2020 anhand eines Strategiepapiers (geleakt) auf eine restriktive Reaktion auf das Corona Virus – es geht um Grundrechtseinschränkungen. Um dies durchsetzen zu können, soll die Bevölkerung anhand von Zahlen in Angst und Schrecken versetzt werden – so steht es geschrieben. Später kommt heraus, dass aus dem Innenministerium unseres Herrn Seehofer Wissenschaftler ermuntert wurden, Zahlen zu liefern, die eine restriktive Politik rechtfertigen würden… normalerweise ein Rücktrittsgrund! So wurden dann auch diejenigen als Corona-Tote gezählt, die einfach mal mit positivem Test volltrunken vor einen Baum gefahren waren. Um die Zahlen seit dieser Offenlegung nicht etwa anpassen zu müssen, heisst es seither “An oder mit Corona verstorben”.

–          Der Lockdown im April 2020 kam, nachdem die erste Infektionswelle bereits zu gut 80% abgeklungen war. Eine Maskenpflicht gab es nicht, denn die kam erst, nachdem hierfür die Beschaffung angelaufen war. Trotz eines sehr niedrigen Infektionsgeschehens wurde am Lockdown und der Einschränkung der Grundrechte festgehalten.

–          Eine öffentlich gemachte Studie eines Mitarbeiters des Innenministeriums, Stefan Kohn, zeigte auf, dass die Regierung sich Fachkompetenz zugesprochen hatte, über die sie gar nicht verfügte, mit allen negativen Konsequenzen – Herr Kohn wurde für diese Impertinenz und Majestätsbeleidigung „beurlaubt“. Sein bekannter Vergleich: Da könnte sich auch der Bürgermeister im Falle eines Brandes zum Löschmeister ernennen … Seine Analyse können Sie direkt hier einsehen:

–          Die zweite Welle im Herbst 2020 wurde herbeigemessen, denn die Anzahl der Tests wurde wurde mehr als verzehnfacht, von 125.000 Tests pro Woche auf mehr als 1,5 Millionen Tests pro Woche , obwohl mittlerweile auch die WHO eingeräumt hatte, dass der PCR-Test für sich genommen keine verlässliche Aussage über die Infektion liefern könnte. Das Messverfahren wurde mehrfach beeinflusst und angepasst, wodurch jegliche daraus abgeleitete statistische Aussage keinen Wert mehr hat. Aktuell wurde die Tests (01/2022) übrigens wieder auf ca 1,9 Millionen pro Woche hochgefahren.

–          Seit unser Land nun von der 3. Welle erfasst wurde, konnte das totale Verschwinden der Grippe 2021 beobachtet werden – ein noch nie dagewesener Vorgang.

–          Mittlerweile wurde auch bekannt, dass sich zahlreiche Bundestagsabgeordnete mit Maskendeals die Taschen gefüllt hatten, und der Herr Gesundheitsminister seit vielen Jahren stiller Gesellschafter einer Lobby-Firma für die Pharma-Industrie ist und höchst selbst an zahlreichen Maskendeals direkt oder indirekt beteiligt war. So eine 4,125 Millionen Euro Villa zahlt so ein kleiner Bankkaufmann nun mal nicht aus der Portokasse.

–          Während der Pandemie wurde durch Frau Dr. Merkel ein Schattenkabinett – auch Kungelrunde genannt- ins Leben gerufen und der Bundestag zum parteipolitischen Grüßaugust degradiert. Hier wird seither verfassungswidrig über die pandemische Notlage von nationaler Tragweite befunden, und dies auf Basis neuer Pandemie-Kriterien der WHO, welche so geändert wurden, dass man Corona auch tatsächlich als Pandemie verkaufen konnte. Auch ein politisch abhängiger Tierarzt hat weit mehr Gewicht, als so mancher Virologe, der sich erlaubt zu widersprechen.

–          Aus eigenem Erleben kann ich von der Großdemo der Querdenker am 28. August 2020 berichten, auf welcher Robert Kennedy Jr. Gastredner war, welche in den Medien komplett totgeschwiegen wurde und welche man mit dem sogenannten Reichstagssturm von 3 angeblichen Aktivisten übertünchte. Ich habe Polizeigewalt gesehen und ich erlebe, wie alternative Medien zensiert und mundtot gemacht werden. Der Diskurs wird von der Politik nahezu vollständig verweigert. Wer nicht für uns ist, der ist ein Leugner!

–          Der Lockdown 2021 wurde im März auf Grund der kritischen Lage auf den Intensivstationen beschlossen, doch in Wirklichkeit hat der Bundesrechnungshof nachgewiesen, dass es dieses Problem nie gab und dass dies der Bundesregierung zum Zeitpunkt des Beschlusses des Lockdowns auch sehr wohl bekannt war – seit mindestens einem Monat. In normalen Zeiten hätte dies eigentlich die Absetzung der Regierung zur Folge haben müssen.

–          Nach den Einschränkungen der Grundrechte hieß es noch 2020, dass mit der Verfügbarkeit eines Impfstoffes diese Grundrechte der Menschen wieder hergestellt würden – doch dem ist nicht so. Vielmehr diskutiert man nun, ob hierfür nicht mindestens 85% der Bevölkerung geimpft sein müssten, obwohl nicht mal 10% eine Grippeimpfung in Anspruch nehmen. Warum die Politik so versessen auf die Impfung ist, wird nur sie selbst genauer wissen, aber die überstürzte Entwicklung, Risiken und Nebenwirkungen gehen komplett zu Lasten der Geimpften. Die Erfahrungen in Israel und England zeigen, dass der Effekt der Impfung von mehr als 80% der Bevölkerung eher begrenzt ist, denn dort hat man es mit einer vierten Corona-Welle zu tun.

Es gäbe sicher noch weitere Fakten und Beispiele für das infantile Gebaren der Politik, aber ich denke, dass dieser kurze Abriss der Corona Story völlig ausreicht, um die eine entscheidende Frage zu stellen:

Warum in aller Welt sollte ich unseren Politikern und vor allem der aktuellen Regierung unter A. Merkel noch vertrauen? Ich sehe Manipulation, Korruption, Falschaussagen, Medienzensur, Diffamierung und subtile Erpressung und frage mich völlig konsterniert, wie das noch zum Amtseid einer Regierung der Bundesrepublik Deutschland passen soll.

Ich lasse mich nicht Impfen, weil ich es überhaupt nicht schätze, von politischen Flachzangen für Dumm verkauft zu werden – so einfach ist das.

Und bevor ich das vergesse, aktuell haben wir trotz zweifacher Impfung von 2/3 der Bürger dieses Landes ein weitaus höheres Infektionsgeschehen, als noch vor einem Jahr ohne Impfung. Warum denkt da keiner drüber nach? Bei dieser Impfquote hätte doch eine deutliche Reduktion des Infektionsgeschehens eintreten müssen – aber das genaue Gegenteil ist der Fall, und für diesem Mist verkaufen Apotheken den “Europäischen Imun Pass” für 9,99€ – schon wenn ich die Werbetafel sehe, könnte ich im Strahl … Die Wochenberichte des RKI zeigen, dass weniger als 25% der erfassten Infektionen ungeimpfte Personen betreffen und besonders geboosterte Menschen scheinen sich mit hoher Häufigkeit zu infizieren.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenberichte_Tab.html

aktuelles Beispiel:

aus RKI Wochenbericht

Es gibt damit keine Pandemie der Ungeimpften, sondern der Trend geht eher in Richtung Pandemie der Geimpften.

Hier findet sich noch ein sehr interessanter Beitrag zur Herkunft des Virus, beruhend auf Indizien, der auch meine Sicht stützt, und welcher darüber hinaus auch eine Erklärung für die bei diesem Virus erstmals an den Tag gelegten politischen Aktionities ist:

Der Ursprung von COVID-19 – Felix Adlon & Roland Wiesendanger – #allesaufdentisch

Bevor ich das vergesse, ich und meine Familie sind ungeimpft und waren bis auf den heutigen Tag (27.04.2022) auch nie infiziert – trotz relevanter Kontakte zu Infizierten.

Whatsapp

Eine Antwort auf „Weshalb die Impfung keine Option für mich ist“

  1. Tja, ist alles nicht kompliziert, wenn man frei im Geiste, offen im Herzen und wachen Auges ist. Danke, eine gute Übersicht einiger Fakten zum Geschehen. Den Hinweis auf das verspielte Vertrauen kann ich bejahen und selbst locker bis 1989 zurück er- und begründen. Doch genauer betrachtet geht es bis in die Kaiserzeit zurück, andere Geschichte in einer größeren.
    Neulich meinte ich zu einem “beglückten” Freund, dass ich es schon seltsam finde: Jeder Mist wird (über)versichert, doch beim eigenen und einzigartigen Körper wird ohne Haftungserklärung Leuten vertraut, die einen nachweislich betrügen und jede Verantwortung über mögliche Schäden vornweg ablehnen. Eine seltsame Spezies ist hier unterwegs auf meinem Planeten, lach.
    Viele Grüße aus Werder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.