Was Propaganda aus klugen Menschen macht

Schlagzeilen aus der Google Suche

Unlängst habe ich wieder einige Kommentare zu den starken Umfragewerten der Grünen lesen dürfen – nicht etwa von ungebildeten Zeitgenossen. Im Gegenteil, aber eben ohne tiefergehende naturwissenschaftliche Bildung,

„Ach wie gut, die Grünen, was nützt ein Häuschen, wenn ringsherum ständig Waldbrände und Dürren sind?“

Es gibt sicherlich einige nachvollziehbarer grüne Positionen, aber Klimawandel und Klimaschutz sind nun mal reine Propaganda, wissenschaftlicher Nonsens, dem Heerscharen verfallen sind und damit eigentlich nur die eigene Überzeugung (man könnte genausogut auch von Unwissenheit sprechen) zur Schau stellen. Das ist auch kein Wunder, denn nur bestimmte Studiengänge der Physik, Ingenieurwissenschaften und Geowissenschaften vermitteln das notwendige Wissen, um in diesem sehr komplexen Thema mitreden zu können. Selbst gut ausgebildete Abiturienten können da nur auf die Wissenschaft vertrauen, die sich ja zu 97% sicher ist, dass all dies nur vom Menschen gemacht ist. Man lese dazu bitte meine Beiträge zu Wissenschaft und Konsens.

Welche Optionen hat man also, um den Leuten einige sehr grundlegende Dinge klarzumachen? Was wären denn die wenigen Fakten, die naturwissenschaftlich begründet gegen eine solch irregeführte und glaubensgeprägte Meinung sprächen:

  • Der natürliche Klimawandel existiert schon immer und ist NICHT aufzuhalten, schon gar nicht wegen CO2 und erst recht nicht durch den geringen Einfluss, den die BRD hier hat. Wir ruinieren uns hier für einen Hauch von Nichts.
  • Selbst wenn es wärmer würde und Kippeffekte zu temporären Störungen im Klima führen, das Gesamtsystem gibt immer exakt so viel Energie in den Kosmos ab, wie eingestrahlt wird, man nennt das ein Gleichgewicht. Kein natürlicher Vorgang würde dazu führen, dass immer mehr Energie aufgenommen, aber nicht wieder abgegeben wird, sobald ein System die Grenze seiner Speicherkapazität erreicht hat.
  • Wir kommen aus einer kleinen Eiszeit – verursacht durch Vulkane in Kombination mit geringer Sonnenaktivität, es muss einfach wärmer werden, und zwar eigentlich auf ein Niveau des 12. Jahrhunderts, in dem in England Wein angebaut wurde, in Deutschland Häuser ohne frostsichere Gründung gebaut wurden und auf Grönland Menschen siedelten.

Es gäbe noch zahlreiche weitere Punkte, die man hier nennen könnte, aber auch da ist der Verweis auf diverse Artikel meines Blogs hilfreich:

Was wir tatsächlich in den kommenden Monaten und Jahren zu erwarten haben, ist alles andere als ein Grund für Hoffnung und Optimismus, und das ist völlig unabhängig davon, wer die kommenden Wahlen gewinnen wird, denn entscheidend ist hier die Frage nach der Ausgangssituation, und die ist alles Mögliche, nur eben nicht gut. Schauen wir uns doch einfach die Bilanz aus 16 Jahren Merkel an:

  • Die EU ist seit April 2021 nun eine Schuldenunion, inklusive des Verlusts unserer finanziellen Souveränität, Deutschland bürgt für Billionen, die im Mittelmeerraum verprasst werden. Die EZB wird in die Lage versetzt, ihr eigenes Geld zu schöpfen. Wir finanzieren damit ganz hochoffiziell mit unseren Steuergeldern und dem Geldwert des Euro den Mittelmeerraum.
  • Ein völlig aus dem Ruder gelaufenes Geldsystem, gefangen in der Falle aus Niedrigzinsen und Geldruckerei, das nur noch existiert, weil es noch ein letztes Vertrauen in die Währungen gibt – wir haben eine handfeste Inflation und stehen kurz vor dem Kollaps, egal ob es den Euro oder den Dollar betrifft.
  • Der Brexit ist eine Katastrophe, maßgeblich durch deutsche Außenpolitik verursacht, ohne Anpassung der EU-Bürokratie und damit höheren Kosten für alle Nettozahler, sowie dem Verlust der Sperrminorität für die Nettozahler.
  • Unser mehrfacher Corona Lockdown, ohne Abwägung der Risiken und ohne Diskurs, mit
    • Bisher einer knappen Billion Kosten
    • abertausenden von Insolvenzen, vernichteter Existenzen
    • einer Gesellschaft, in der jeder seinen Nächsten nur noch als potenzielle Bedrohung seines Lebens sieht
    • Kindern, die einfach ein ganzes Jahr Schulbildung nicht erhalten haben
    • All dies wird die Arbeitslosigkeit auf ein Niveau zurücksetzen, wie es noch zu Kanzler Schröders Zeiten als Hinterlassenschaft von Herrn Kohl vorzufinden war
  • Sozialinvasion durch Wirtschaftsflüchtlinge, auch befeuert durch das UN Re-Settlement Program, wo Corona übrigens keine Rolle zu spielen scheint.
  • Eine kaum mehr stabile Energieversorgung, Ausstieg aus Kernenergie und Kohle trotz Elektromobilität ist an Irrationalität nicht zu überbieten.
  • Eine stark angeschlagene Automobilindustrie, von Grenzwerten malträtiert, die in jeder Suppenküche um ein Mehrfaches überschritten werden.
  • Eine marode Infrastruktur, Brücken, Straßen und noch immer Schlusslicht im Breitband-Ausbau.
  • Komplette Abhängigkeit von IT-Produkten aus den USA, wir haben keine eigene IT und sind so nach wie vor vollständig erpressbar.
  • Aus einem reichen Land ist das Armenhaus Europas geworden, wer etwas anderes behauptet, wie beispielsweise Frau Baerbock, der lügt:
    • Prekäre Arbeitsverhältnisse
    • Höchste Abgabenlast in Europa
    • Höchste Energiepreise in Europa
    • Spätester Renteneintritt bei niedrigster Rente
    • Im Median niedrigste Pro-Kopf Vermögen
  • Unternehmerisches Risiko der Banken wird übernommen, Begriffe wie „to big to fail“, systemrelevant und alternativlos machen die Runde.
  • Ein zerrüttetes Verhältnis zu Russland, das uns so oft versuchte, die Hand zu reichen.
  • Zig Milliarden Euro gegen einen Klimawandel, der von Deutschland nicht zu beeinflussen ist.
  • Ein völlig unterfinanziertes Bildungssystem mit prekären Beschäftigungsverhältnissen für Akademiker an den höheren Bildungseinrichtungen
  • Eine ausgehölte Demokratie, in der Wahlentscheidungen in Frage gestellt werden, die Medien allesamt das gleiche (zensierte) Lied singen, der Diskurs verweigert wird, Entscheidungen außerparlamentarisch getroffen werden, jede andere Meinung abgebügelt und Menschen diffamiert werden, 2/3 der Menschen fürchten Nachteile, wenn sie ihre ehrliche Meinung sagen, betrifft aktuell vor allem Ärzte, die um ihre Zulassung fürschten müssen
  • Politiker agieren ungeniert in korrupter Art und Weise und haben auch keine Skrupel, sich an diesen unsäglichen Masken zu bereichern.
  • Der Haushalt 2021 wurde soeben auf 570 Mrd Euro aufgebläht, basierend auf 240 Mrd Euro Neuverschuldung – ein noch vor 2 Jahren unvorstellbares Szenario
  • Die Bundeswehr ist nur noch ein Schatten besserer Tage, zum Glück hat keiner ernsthafte Ambitionen, dieses geschändete Land übernehmen zu wollen.

Wie man vor diesem Hintergrund noch optimistisch auf die Zukunft schauen kann, ist nur zu verstehen, wenn man den Durchhalteparolen aus ARD und ZDF folgt. Allerdings bin ich kein Freund von betreutem Denken, und habe daher aufgezeigt, dass ein Wahlsieg im September auch gleichzeitig eine krachende Niederlage sein wird, wenn die neue Regierung nicht sofort und konsequent einen Deckel auf 4 bis 5 Themen packt – unter anderem seien hier der Euro, die EU, Sozialmigration und Russland genannt. In einer wie auch immer gearteten Koalition mit der Union ist da nichts zu machen, und die wird es mit Grün-Schwarz wohl werden.

Wie beschrieb es unlängst Dr. Markus Krall: Wir leben wie in diesen Comics, in denen der Hund schon über die Klippe gerast ist und noch mit den Beinen strampelt, als ob er noch Grund unter den Füßen hätte, aber dann saust er in die Tiefe.

Nichts davon hat etwas mit Klimawandel, einem Corona-Virus, oder niederträchtigen Russen zu tun. Es ist ganz allein der Fakt, dass unsere westlichen Geldsysteme am Ende sind und die Eliten guten Grund haben, einem signifikanten Besitzstandsverlust entgegenzusehen. Der hat nicht nur etwas mit den Geldsystemen zu tun, sondern auch mit den begrenzten Ressourcen dieser Welt, auf der nun mal keine 9 Milliarden Menschen in Saus und Braus leben können, ohne dass in wenigen Jahren Schlüsselrohstoffe aufgebraucht sein werden. Wer das behauptet lügt, und dies wissen natürlich auch unsere Spezialisten vom Weltwirtschaftsforum (WEF), sie sagen es sogar ganz offen, aber die meisten lesen diese Dinge nicht, da wir ja von ARD und ZDF so prima informiert werden.

Was soll man da sagen sagen – wer immer die Wahl im Herbst gewinnt, wird verlieren.

Whatsapp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.